Foto: Thinkstock

Foto: Thinkstock

Chikungunya kann als durch ein Virus und übermittelt durch Mücken, mit Symptomen sehr ähnlich Dengue verursachte Krankheit zusammengefasst werden.

Es ist interessant zu wissen, dass das Wort „Chikungunya“ bedeutet „diejenigen, die sie verbiegen“ in Suaheli, einer der Sprachen von Tansania, und bezieht sich auf das gekrümmte Aussehen der Patienten, die an der ersten dokumentierten Epidemie in Tansania behandelt wurden, in Ostafrika, zwischen die Jahre 1952 und 1953.

Chikungunya x Dengue

Alberto Chebabo, die infektiöse Lavoisier Diagnostic Medicine, erklärt, dass Chikungunha oder Chikungunya ist eine akute Viruserkrankung durch Stechmücken übertragene gleichen Sender von Dengue. Es hat ähnliches klinisches Bild von Dengue-Fieber und Kopfschmerzen.

„Aber im Gegensatz zu Dengue-Fieber, wo es weit verbreitete Muskelschmerzen, Fieber Chikungunha, gibt es intensive Gelenkschmerzen. Beide sind akute fieberhafte Erkrankungen. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass in Dengue-Fieber, Schmerzen meist Muskel ist, während in Chikungunha Fieber, Schmerzen besonders zu artikulieren. Darüber hinaus hat Chikungunha weniger Blutungskomplikationen als Dengue-Fieber, kann aber mit chronischen Gelenkschmerzen entwickeln, manchmal zu deaktivieren, eine Dauer von bis zu drei Jahren in einigen Fällen. Das Fieber hat nicht Chikungunha Sterblichkeit wie Dengue-Fieber, kann aber zu längerer Rahmen Krankheit führen „, die Infektionskrankheit Chebabo.

Da die Übertragung von Chikungunya?

Foto: Thinkstock

Foto: Thinkstock

Max Igor Banks Ferreira Lopes, Arzt für Infektionskrankheiten am Krankenhaus Santa Catarina und HCFMUSP, erklärt, dass die Übertragung von Chikungunya mit dem Virus den Biss von infizierten Mücken erfolgt durch. „Die wichtigsten Arten im Zusammenhang mit Übertragung sind Aedes aegypti und Aedes albopictus, sie auch mit der Übertragung von Dengue-Fieber beteiligt“, sagte er.

Lesen Sie auch: Ihr Haus Dengue schützen

Die Infektionskrankheit Arzt Lopes fügt hinzu, dass es auch aus dem Blut von infizierten und anfälligen Personen übertragen werden kann, wie zum Beispiel in einem Laborunfall oder Sammlung.

„Und es ist schließlich möglich, intrauterine Übertragung von der Mutter auf Fötus oder während der Geburt, wenn die Mutter infiziert ist,“ die Infektionskrankheit Arzt Max Lopes.

Symptome von Chikungunya

Max Lopes weist darauf hin, dass die meisten der infizierten Menschen haben Symptome. „Nach einem Zeitraum von 3 bis 7 Tagen, gibt es plötzliche Auftreten von Fieber und Gelenkschmerzen diffus. Gelenkschmerzen können sehr intensiv genug sein, um die Aktivitäten des täglichen Lebens zu begrenzen „, erklärt er.

Andere Symptome, noch nach der Infektionskrankheit Arzt, sind:

  • Kopfschmerzen;
  • Konjunktivitis;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Arthritis;
  • Ausschlag.

Der infektiöse Alberto Chebabo fügt hinzu, dass die Symptome von Chikungunya-Fieber in der Regel besser in einer Woche.

Lesen Sie auch: Dengue-Fieber: Mythen und Wahrheiten über die Krankheit

Die Diagnose von Chikungunya

Foto: Thinkstock

Foto: Thinkstock

Alberto Chebabo erklärt, dass die Diagnose durch den Nachweis des Virus durch den PCR-Test (C-reaktives Protein, ein Test, der Entzündung misst) gemacht wird oder durch Serologie, die als Dengue-Fieber, das positive Ende der ersten Woche der Krankheit.

Behandlung von Chikungunya

Fabio Castelo Branco, Biologe und Direktor der Astral Umwelt und Gesundheit, weist darauf hin, dass die Behandlung symptomatisch ist. „Das ist leider gibt es keine Heilung oder Impfstoff noch“, sagt er.

Alberto Chebabo verstärkt, dass, wie im Fall von Dengue-Fieber gibt es keine spezifische medikamentöse Behandlung gegen das Virus. „Die Empfehlung ist symptomatisch Medikamente zu verwenden, Fieber und Schmerzen zu kontrollieren. Es ist wichtig, dass der Patient ausruhen und trinken Sie viel Flüssigkeit Austrocknung zu vermeiden „, fügt er hinzu.

Max Nach Lopez, in der Regel die Krankheit löst zwischen 7 und 10 Tagen. „Schwere Fälle sind selten“, sagt er.

Wie um zu verhindern Chikungunya

Foto: Thinkstock

Foto: Thinkstock

Fabio Castelo Branco Biologe zeigt, dass Pflege aus der Chikungunya sind gleich zu verhindern, wie für den Fall von Dengue-Fieber empfohlen: Insektenschutzmittel verwenden und Moskito Ausbrüche zu beseitigen, schützen sich, so der Biss.

Lesen Sie auch: Stellen Sie Fragen über Fieber

Die Infektionskrankheit Arzt Lopes betont, dass die Prävention auf Maßnahmen im Zusammenhang die Möglichkeit der Bisse von infizierten Mücken zu reduzieren. „So ist die Verwendung von Repellentien, Hosen und Blusen mit langen Ärmeln und Moskitonetzen helfen, die Wahrscheinlichkeit einer Infektion in Gebieten mit hohem Risiko zu reduzieren“, sagte er.

In dieser Hinsicht sind hier einige allgemeine Tipps zur Vorbeugung:

  • Verwenden Sie abweisende (an Orten, wo Sie Stichen ausgesetzt sind);
  • Verwenden Hosen und langärmelige Blusen (an Orten, wo Sie Stichen ausgesetzt sind);
  • Verwenden Fliegengitter;
  • Dicht geschlossen halten Box d'Wasser;
  • Sie sammeln sich keine Behälter auf dem Hof;
  • Stellen Sie sicher, Gossen nicht verstopft sind;
  • Legen Sie Sand auf den Platten von Pflanzen Vasen, unter anderen Initiativen zur Beseitigung von Brutstätten von Mücken gerichtet.

Chikungunya-Szenario in Brasilien

Foto: Thinkstock

Foto: Thinkstock

Das Ministerium für Gesundheit vor kurzem den Status des Chikungunya-Virus in Brasilien aktualisiert. Sie wurden durch Labortests bestätigt, 79 Fälle von Chikungunya-Fieber in Brasilien bis 27. September 2014.

Davon entfielen sind 38 Fälle von Menschen eingeführt wird, für Länder mit der Übertragung von Krankheiten, wie zum Beispiel der Dominikanische Republik, Haiti, Venezuela, der Karibik und Französisch-Guayana gereist. Die anderen 41 Fälle wurden für die Länder bei Menschen ohne internationale Reise Rekord diagnostiziert, wo die Übertragung stattfindet.